Millionen Menschen nehmen täglich Psychopharmaka, ohne damit ihre Krankheit loszuwerden. Zu viele leiden unter einer immensen Gewichtszunahme während dieser Therapie und unter anderen Nebenwirkungen. Viele möchten ohne ihre suboptimale Therapie zurechtkommen, schaffen es aber nicht.

Mit Hilfe der Orthomolekularmedizin kann das gelingen. Folgende Vorgehensweisen haben sich bewährt (JOM, 28; 2013).


Fluoxetin 20 mg

Zum Entzug wird ein Präparat verwendet, das in einer Kapsel die alkoholischen Extrakte von 60 mg Johanniskraut, 28 mg Baldrianwurzel und 32 mg Passionsblumen enthält (s. Präparate).

Woche 1:
Fluoxetin 16 mg und 2x1 Kapsel obiger Extrakte.

Woche 2:
Fluoxetin 12 mg und 3x1 Kapsel obiger Extrakte.

Woche 3:
Fluoxetin 8 mg und 2x2 Kapseln obiger Extrakte.

Woche 4:
Fluoxetin 4 mg und 2x3 Kapseln obiger Extrakte.

Woche 5 und folgende, bis eine ausreichende Stabilität hergestellt bleibt:
Kein Fluoxetin und 2x3 Kapseln obiger Extrakte.


Quetiapin/Seroquel

Zum Entzug wurden L-Theanin und Niacinamid verwendet. Die Ausgangsdosis für Seroquel lag bei 50 mg pro Tag.

Woche 1-3:
Seroquel 43,75 mg, L-Theanin 200 mg, Nicotinamid 2 x 500 mg.

Woche 4-6:
Seroquel 37,5 mg, L-Theanin 200 mg, Nicotinamid 3 x 500 mg.

Woche 7-9:
Seroquel 31,25 mg, L-Theanin 200 mg morgens und 100 mg abends, Nicotinamid 3 x 500 mg.

Woche 10-12:
Seroquel 25 mg, L-Theanin 200 mg 2x täglich, Nicotinamid 2 x 1000 mg, 2 mg Melatonin retard/prolonged release 1 Stunde vor dem Schlafengehen.

Woche 13-15:
Seroquel 18,75 mg, L-Theanin 200 mg 2x täglich, Nicotinamid 1500 mg zum Frühstück und 1000 mg zum Abendessen, 2 mg Melatonin retard/prolonged release 1 Stunde vor dem Schlafengehen.

Woche 16-18:
Seroquel 12,5 mg, L-Theanin 200 mg 2x täglich, Nicotinamid 1500 mg zum Frühstück und 1000 mg zum Abendessen, 3 (-4) mg Melatonin retard/prolonged release 1 Stunde vor dem Schlafengehen.

Woche 19-21:
Seroquel 6,25 mg, L-Theanin 200 mg 2x täglich, Nicotinamid 1500 mg zum Frühstück und 1000 mg zum Abendessen, 3 (-4) mg Melatonin retard/prolonged release 1 Stunde vor dem Schlafengehen.

Woche 22 und folgende:
Seroquel ist abgesetzt, L-Theanin 200 mg 2x täglich, Nicotinamid 1500 mg zum Frühstück und 1000 mg zum Abendessen, 2 mg Melatonin retard/prolonged release 1 Stunde vor dem Schlafengehen.


Loxapin/Loxitane 5 mg täglich

Langsamer Entzug über 5 Monate (vgl. oben) mit ansteigenden Dosen einer botanischen Medizin („botanical medicine“; BM: 1 Kapsel enthält 60 mg Extrakte aus Johanniskraut, 28 mg aus Baldrianwurzel und 32 mg aus Passionsblumen), Niacinamid 3000 mg Tagesdosis, Ascorbin (3 g), Omega-3-Fettsäuren ( 1,5 g EPA, 0,5 g DHA) und N-Acetylcystein (2x500 mg). Auch 5 Monate nach dem Absetzen wurden weder Halluzinationen, noch Wahnideen beobachtet.

Woche 1-3:
Jeden zweiten Tag 5 mg Loxapin und täglich 1 Kapsel mit 60 mg Johanniskraut, 28 mg Baldrianwurzel und 32 mg Passionsblumen.

Woche 4-6:
Jeden dritten Tag 5 mg Loxapin und täglich 1 Kapsel mit 60 mg Johanniskraut, 28 mg Baldrianwurzel und 32 mg Passionsblumen.

Woche 7-9:
Jeden vierten Tag 5 mg Loxapin und täglich 1 Kapsel mit 60 mg Johanniskraut, 28 mg Baldrianwurzel und 32 mg Passionsblumen.

Woche 10-12:
Jeden fünften Tag 5 mg Loxapin und täglich 2 x 1 Kapsel mit 60 mg Johanniskraut, 28 mg Baldrianwurzel und 32 mg Passionsblumen.

Woche 13-15:
Jeden sechsten Tag 5 mg Loxapin und täglich morgens 2 Kapseln und abends 1 Kapsel mit 60 mg Johanniskraut, 28 mg Baldrianwurzel und 32 mg Passionsblumen.

Woche 16-18:
Jeden siebten Tag 5 mg Loxapin und täglich 2 x 2 Kapseln mit 60 mg Johanniskraut, 28 mg Baldrianwurzel und 32 mg Passionsblumen.

Woche 19-21:
Jeden achten Tag 5 mg Loxapin und täglich 3 Kapseln morgens und 2 Kapseln abends mit 60 mg Johanniskraut, 28 mg Baldrianwurzel und 32 mg Passionsblumen.

Woche 22+:
Kein Loxapin mehr und 2 x 3 Kapseln täglich für mindestens 3 Monate, besser kontinuierlich.

Unser Ziel ist es, das Wissen über die Orthomolekularmedizin zu verbreiten, die Forschung zu fördern und eine wesentliche Verbesserung der gesundheitlichen Situation in der Bundesrepublik zu erreichen.

Kontakt
  • Deutsche Gesellschaft für Orthomolekular-Medizin e. V.
  • Königstr. 29
  • 53115 Bonn
Menü
Werden Sie Mitglied bei der DGOM e.V.!