Die Einnahme von täglich 4 Gramm Ascorbin verhindert im Allgemeinen, dass Akne überhaupt auftritt.

Gelegentlich sind 6 – 8 g erforderlich. In seltenen Fällen kann die Pubertätsakne prä- und perimenstruell noch durchkommen, bei weitem aber nicht so stark, wie ohne Ascorbin.

Unterstützend und antiinflammatorisch helfen Traubenkernpolyphenole (200 – 500 mg/d).

Entscheidend ist, Superinfektionen und Wundheilungsstörungen durch permanente Kratzeffekte zu vermeiden. In schweren Fällen hilft akut die lokale Applikation eines nicht orthomolekularen Lokalanästhetikums.

Unser Ziel ist es, das Wissen über die Orthomolekularmedizin zu verbreiten, die Forschung zu fördern und eine wesentliche Verbesserung der gesundheitlichen Situation in der Bundesrepublik zu erreichen.

Kontakt
  • Deutsche Gesellschaft für Orthomolekular-Medizin e. V.
  • Königstr. 29
  • 53115 Bonn
Menü
Werden Sie Mitglied bei der DGOM e.V.!